Samstag , 21 Oktober 2017
Werbung
Du bist hier: Startseite » Finanzen » Wozu braucht man einen Broker?

Wozu braucht man einen Broker?

Der Begriff des Brokers ist weitläufig bekannt. Ich möchte hier erläutern wozu man einen Broker beim Wertpapierhandel benötigt.

Broker beim Handel mit Wertpapieren

Der Begriff „Broker“ kommt aus dem Englischen. Dieser handelt mit Rohstoffen, Devisen, Strom und Produkten in Form von Wertpapieren. Gehandelt werden die Papiere an den Börsen oder auf anderen Handelsplätzen. Der Broker verdient sein Geld durch eine so genannte Brokerage. Die Brokerage ist wie eine Gebühr die für die Vermittlung der Wertpapiere gezahlt wird. Es wird z. B. ein Wertpapier zwischen dem Kunden und einer Börse vermittelt.

Neben der Haupttätigkeit, das Vermitteln von Wertpapieren, ist der Broker auch ein Berater und Analyst. Der Broker analysiert Unternehmen, Rohstoffe und Produkte, erstellt dazu Berichte und empfiehlt dann seinen Kunden bestimmte Wertpapiere.

Ein Broker arbeitet auch für private Kunden, er ist aber dennoch kein Trader weil er immer auf fremde Rechnung abrechnet.

Broker im Internet vergleichen

Die Broker unterscheiden sich in einigen Punkten. Um sich zu überlegen welchen Broker man nimmt, muss man zunächst erstmal wissen wie man handeln möchte. Folgende Punkte sind wichtig:

  • Wie hoch sind Ihre Order?
  • Wie viele Order machen Sie etwa pro Jahr?
  • Wie groß ist Ihr Depot?
  • Wie hoch ist der Anteil der Order im Internet?
  • Dann sollte Sie sich anschauen wie hoch die Kosten für das Depot sind pro Jahr. Ein Depot ist oft kostenlos. Dann schauen Sie sich an was eine Order kostet. Oft gibt es weitere Bedingungen, diese würde ich mir auch unbedingt ansehen. Und überlegen Sie sich genau welcher Broker am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

    Fazit

    Ein Broker empfiehlt Ihnen Wertpapiere. Er ist im Optimalfall Profi und weiß genau wie er ein Wertpapier analysiert. Da es wie in jeder Berufsgruppe gute und auch schlechte Anbieter gibt, empfehle ich Ihnen nach Erfahrungen und Bewertungen im Netz zu suchen. Außerdem bietet sich ein Vergleich an, um die Konditionen abzugleichen. Es gibt Broker für verschiedene Bereiche, dazu gehören Forex-Broker, CFD-Broker, Broker für Binäre-Optionen und Aktien Broker.

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für den Artikel. Ich habe mich vor meiner ersten Eröffnung auch sehr gut informiert. Unabhängige Informationen habe ich hier (http://www.aktienrunde.de/) gefunden. Die meisten anderen Seiten bewerben sonst meistens nur den Broker mit der besten Provision.

    Gruß Peter

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top