Dienstag , 24 Oktober 2017
Werbung
Du bist hier: Startseite » Webentwicklung » Webprojekte kaufen

Webprojekte kaufen

Schon mal über den Kauf eines laufenden Webprojekts nachgedacht? Ich habe schon einige Webprojekte gekauft und wieder verkauft. Daher kann ich sagen, dass ein solches Geschäft durchaus lukrativ sein kann. Natürlich muss man dabei auf einige Faktoren achten, aber Vieles ist dabei möglich.

Warum ist es interessant ein Webprojekt zu übernehmen

Wenn man ein Webprojekt übernehmen kann das in den letzten 12 Monaten im Schnitt 300,00€ pro Monat an Einnahmen gemacht hat dann kann man sich leicht ausrechnen das man mit dieser Webseite eine gute Einnahmequelle erhält.

Oder ihr besitzt einen Online Shop für Fahrräder und es wird euch ein Blog angeboten mit dem Thema Fahrräder. Der Blog hat täglich 300 Besucher. Dann wäre klar, dass ihr diesen zu einem passenden Preis gut gebrauchen könnt um Werbung für eure Webseite zu machen und um damit eure Zielgruppe besser zu erreichen.

Faktoren die wichtig sind bei einem Kauf

Natürlich muss man noch auf weitere Faktoren achten. Der Kauf eines Webprojekts muss gut überlegt sein sonst wird man es schnell bereuen. Dazu habe ich die wichtigsten Punkte für euch zusammengestellt:

  • Page Rank – ist nicht mehr so wichtig wie früher, aber ein Page Rank 5 ist immer besser als keiner
  • Besucherzahlen – lasst euch Besucherzahlen geben für die letzten 12 Monate (am besten sind Rechte für Google Analytics oder Ähnliches)
  • Domainalter – wie lange existiert die Webseite und die Domain schon (je älter desto besser)
  • Seriosität – Überprüft das Image der Webseite (Kommentare auf der Webseite, Suchergebnisse zur Webseite, Besitzer googlen und Backlinks mit Tool überprüfen)
  • Inhalt – Schaut euch den Inhalt der Webseite an. Sind Texte und Bilder einzigartig. Verletzt die Webseite Rechte Anderer
  • Arbeit – Überlegt euch wie viel Arbeit ihr in die regelmäßige Pflege stecken müsst. Wenn hier jeden Tag 5 Stunden nötig sind, dann bricht die Seite vielleicht schnell zusammen wenn man sich nicht mehr kümmert
  • Thema der Webseite – ist es immer wichtig oder interessiert sich dafür in 3 Wochen Keiner mehr
  • Analyse – analysiert die Webseite mindestens einmal mit eine professionellen Seo Tool (Xovi.de, Sitrix.de)
  • Suchmaschinenoptimierung– bei teuren Webprojekten lohnt es sich auch einen Suchmaschinenoptimierer mit einer Analyse zu beauftragen, der kann dann genau sagen was gut und was nicht gut ist
  • Social Media – hat das Projekt Twitter, Facebook und Google+ Seiten und wenn ja wie sind diese aufgestellt

Sedo.de

Bei sedo.de kann man auch Webprojekte kaufen. Dazu muss man nur den Filter auf „Projekte“ umstellen. Auch wenn man gute Domains sucht die schon genutzt wurden, ist man hier genau richtig. Ich habe aber immer so das Gefühl, das die Preise hier sehr hoch sind.

ebay.de

Bei Ebay empfehle ich einmal nach den Begriffen „Online Shops“, „Blogs“ oder „Webprojekte“ zu suchen. Man wird zwar zu 90% nur fragwürdige Angebote finden, aber ich kann aus Erfahrung sagen das hier schon so manches Mal richtig große und gute Webseite zum günstigen Preis den Eigentümer gewechselt haben. Für mich derzeit die beste Möglichkeit um ein gutes Webprojekt zu kaufen.

sugox.de

Bei sugox.de kann man seine Webprojekte anbieten oder von Anderen Webprojekte kaufen. Oft liegen die Preise aber im 5-stelligen Bereich und sind nicht wirklich der Wert der Projekte. Auch die Angaben im Expose sind freiwillig daher fehlen oft wichtige Angaben die man benötigt. Die Idee die hinter sugox.de steckt ist eigentlich sehr gut, aber an den Details könnte man noch einiges verbessern.

mabya.de

Mabya.de ist ähnlich wie sugox.de. Der Unterschied ist das man bei Mabya.de Gebote abgeben kann und diese werden dann vom Verkäufer angenommen oder abgelehnt. Aber auch hier fehlt es an den wichtigen Details, man findet meist viel zu wenig Infos. Man muss den Verkäufer also schon anschreiben wenn man genau wissen will was man hier kaufen kann. Das macht es nicht gerade einfach ein Webprojekt zu finden das zu den eigenen Vorstellungen passt.

flippa.com

Flippa.com ist weltweit die bekannteste Webseite für den Handel von Webseiten. Hier werden leider auch nicht immer die genauen Details zu den Projekten genannt, wenn dann findet man z. B. die monatlichen Besucher, Gründungsdatum und Einnahmen. Die Webprojekte werden hier versteigert ähnlich wie bei Ebay. Ich habe dort noch kein Projekt gekauft, aber die Webseite macht von allen Portalen den besten Eindruck und hat auch wohl schon einen großen Kreis von Nutzern. Das Projekt flippa.com kommt aus Australien.

Fazit

Fang am besten klein an und kauf erstmal ein Webprojekt für nur 300,00€. Dann sollte nicht allzu Viel schief gehen und du kannst erst mal ein paar Erfahrungen sammeln. Wichtig ist, dass man immer auf die genannten Faktoren achtet. Überlege dir genau was du willst denn der Kauf ist genauso kompliziert wie der Verkauf des Projekts. Am besten funktioniert es wenn man auf Ebay eine gute Webseite findet oder wenn man einfach mal Webseiten-Besitzer persönlich anschreibt oder anruft. Jede Webseite hat ein Impressum mit Kontaktdaten in Deutschland, also einfach mal anfragen (kostet ja nichts).

3 Kommentare

  1. „Viele denken, dass man über Sedo.de auch Webprojekte kaufen kann. Dies ist aber wohl ehr nicht so, da es sich dabei um eine reine Domainbörse handelt.“

    Versteh ich jetzt nicht – bei Sedo.de stehen doch 1000e von Webprojekte zum kauf bereit. Ich blättere momentan gerade durch weit über 2000 Webprojekte mit deutschsprachigem Inhalt.

    Bei der Domain suche auf Sedo.de einfach den Filter „Nur Projekte“ aktivieren und man bekommt nur Projekte angezeigt.

    • Jens Steingröver

      Du hast recht. Da habe ich wohl schlecht recherchiert oder hat sich das geändert?

      Halten wir fest: Auf Sedo.de kann man Webprojekte kaufen, man muss nur den Filter passend einstellen auf „Projekte“.

      Wurde auch im Artikel angepasst.

  2. Ich habe die neue Plattform http://www.webbytrade.com ausprobiert und bin bis jetzt positiv überrascht. Ich habe dort bereits ein Projekt verkauft und dafür zwei andere eingekauft.

    Mit ebay bin ich nicht so zufrieden, weil einfach viel zu viel alter Schrott angeboten wird.

    Mabya hatte ich lange hergenommen, aber leider erhält man von vielen Usern keine Antworten mehr, also es sind viele Karteileichen im System. Hier kann Mabya aber nichts dafür, wenn die User tortz Verkauf die Inhalte weiterhin aktiv halten.

    flippa.com habe ich noch nicht getestet.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top