Freitag , 18 August 2017
Werbung
Du bist hier: Startseite » Finanzen » Übersicht verschiedener Kreditkarten

Übersicht verschiedener Kreditkarten

Mehr als einhundert verschiedene Kreditkarten sind heute alleine in Deutschland erhältlich, Tendenz steigend. Das Geschäft mit den kleinen Plastikkarten boomt unaufhaltsam. Die Auflistung verschiedener Kreditkarten soll Ihnen mit nachstehenden Erläuterungen erklären, welche verschiedenen Arten sich hinter den einzelnen Kreditkartenformen verbergen können.

Kreditkartenarten

Nachfolgende Kreditkartenarten kommen am häufigsten vor:

  • klassische Kreditkarte mit echter Kreditfunktion
  • Chargekarte
  • Debitkarte
  • Daily-Chargekarte
  • virtuelle Kreditkarte
  • Prepaid Kreditkarte

Kreditkartenarten im Detail

Nur bei der klassischen Kreditkarte handelt es sich um eine echte Kreditkarte. Sie gewährt dem Inhaber einen längerfristigen Kredit, den sogenannten Revolving Kredit. Monatlich erhält der Karteninhaber eine Abrechnung, wobei er frei wählen kann, ob er die Summe sofort oder in Raten zurückzahlen möchte. So ist es für Sie möglich, durch den Einsatz Ihrer Kreditkarte Ihre laufenden Kosten und Verpflichtungen nachzukommen und gleichzeitig Neuanschaffungen tätigen zu können. Bonität und eine akzeptable SCHUFA werden selbstverständlich vorausgesetzt. Neben der Classic Card gibt es noch die Gold Card und die Business Card; neuerdings wird von Vermögenden oft die Platinum Card verwendet.

Die weit verbreitetste Kartenart ist jedoch die Chargekarte. Auch hier erhält der Karteninhaber monatlich eine Rechnung, die aber sofort oder aber längstens innerhalb einer Frist von 30 Tagen zu begleichen ist.

Die Debitcard ist der Girocard gleichzusetzen; hier erfolgt eine sofortige Belastung des Kontos. Sie wird von Maestro oder Visa, in Verbindung mit der jeweiligen Hausbank herausgegeben. Strenggenommen handelt es sich hierbei aber um keine Kreditkarte im üblichen Sinne. Die Daily-Chargekarte ist hingegen eine Mischung zwischen einer Charge- und einer Debitkarte. Eine Kontobelastung erfolgt zeitgleich zur Zahlung, allerdings wird dem Karteninhaber ein Kreditrahmen eingeräumt. Bei einer virtuellen Kreditkarte erhalten Sie keine reelle Karte. Sie kann nur virtuell, also im Internet, verwendet werden.

Zunehmende Akzeptanz und Verbreitung finden heute die sogenannten Prepaid Karten. Sie sind ebenfalls keine echten Kreditkarten, sondern ermöglichen einzig und allein das bequeme bargeldlose Zahlen. Unabhängig von Ihrem Bankkonto können Sie die Prepaid Karte mit Geld auffüllen und jederzeit wie Bargeld verwenden. Eine sichere Methode, die auch bei Jugendlichen oder auf Reisen sehr beliebt ist.

Fazit

Welche Karte für Sie die richtige ist, können Sie in einem Beratungsgespräch oder über einen Kreditkartenvergleich im Internet in Erfahrung bringen. Konditionen, Zusatzleistungen und Gebühren der einzelnen Anbieter sind sehr unterschiedlich. Wichtig ist, dass sie auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top