Dienstag , 2 September 2014
Werbung
Du bist hier: Startseite » Webentwicklung » Top 3 Seo Faktoren

Top 3 Seo Faktoren

Als Webentwickler führe ich auch Suchmaschinenoptimierungen für meine Kunden durch. Als Tipp möchte ich euch die für mich aktuell wichtigsten Seo Faktoren vorstellen. Bei diesen Maßnahmen habe ich das Gefühl das diese am meisten bewirken.

Gefunden werden durch RankingsBildquelle: günther gumhold  / pixelio.de

Gefunden werden durch Rankings
Bildquelle: günther gumhold / pixelio.de

Tipp 1: Content

Allein mit gutem Content kann man schon sehr gute Rankings erreichen. Mit Content meine ich Videos, Bilder und Texte. Am besten ist eine Mischung. Wenn sie z. B. ein Keyword haben für das es pro Monat in Deutschland 4.500 Suchanfragen gibt, das Keyword hat am besten einen Wettbewerb der “niedrig” ist (Infos bekommen Sie im Google Adwords Keyword Tool kostenlos), dann erstellen Sie doch einfach mal einen Text mit 1800 Wörtern passend zu dem Keyword. Ich empfehle eine Keyword-density (Dichte) von 2-3% und nutzen Sie zusätzlich Synonyme zum Keyword.

Erstellen Sie dann eine einzelne Seite auf Ihrer Webseite und fügen den Text ein. Wichtig sind dabei auch die Unterüberschriften, diese strukturieren Sie mit h1 bis h6 und am besten fügen Sie das Keyword auf jeden Fall in die h1 und h2 Überschrift mit ein. Heben Sie das Keyword zwei dreimal mit Fettschrift oder Kursivschrift im Text hervor. Wenn Sie Glück haben dann ist die Webseite nach einen paar Tagen schon auf Seite 1 bei diesem Keyword. Eine Vorraussetzung dafür ist natürlich das man keine starke Konkurrenz hat für das Keyword. Es gibt immer noch in vielen Bereichen Keywords die nicht umkämpft sind und dennoch viele Suchanfragen haben, diese nennt man auch Nischen-Keywords. Wenn man weiß wie man diese findet hat man gute Chancen auf viele Besucher.

Fügen Sie zusätzlich ein themenrelevantes Video mit in die Seite ein und am besten 3 bis 5 Bilder. Sehr beliebt sind auch interesante Info-Grafiken

Tipp 2: guter Linkaufbau

Linkaufbau gibt es schon lange, es hat sich aber über die Jahre viel verändert. Würde man wie vor 10-15 Jahren einfach nur viele Links setzen hätte man damit heute keine Chance mehr. Die Webseite würde wahrscheinlich irgendwann abgestraft werden von Google. Jetzt ist es wichtig bestimmte Arten von Links zu setzen. Die Mischung die ich empfehlen kann sind wenige Linktausch-Partnerschaften, einige ForenLinks (werden Sie Experte und helfen Sie anderen) und sogenannte Advertorials. Bei den Advertorials geht es um Empfehlungen aus Blogs oder Ähnliches. Buchen Sie z. B. Artikelplätze und lassen sie sich oder ihr Produkt empfehlen, natürlich sollte der Artikel nicht als Werbung gekennzeichnet sein und von einem möglichst guten Blog kommen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist beim verlinken der Linktext. Darauf achtet Google besonders seit dem letzten Pinguin Update. Sehr unnatürlich wäre z. B. “Tapete günstig”. Aus keinem normal geschriebenen Text kann das Keyword nicht natürlich hervorgehen, daher gilt das als unnatürliche Verlinkung. Dies kann in großer Menge sogar zur Abstrafung führen durch Google. Lassen sie besser die Domain verlinken, ganze Satzabschnitte oder Wörter wie “hier” oder “mehr”. Das sind für Google natürliche Verlinkungen.

Tipp 3: Social Signals

Social Signals sind Empfehlungen über Soziale Kanäle wie Facebook, Twitter & Co.. Bauen Sie also Facebook, Twitter und Google+ Buttons in Ihre Seite ein und lassen Sie sich empfehlen. Natürlich ist das einfacher gesagt als getan. Schaffen Sie also einen Mehrwert für ihre Leser und bitten sie diese einfach mal höflich am Ende des Textes um eine Empfehlung. Wenn Sie Kunden haben und diese sich positiv geäußert haben können sie diese auch einfach mal nach einer Empfehlung fragen. Oft haben Leute 100 oder mehr Freunde bei Facebook & Co., da kann sich eine Empfehlung schon lohnen. Diese bringt zusätzlich ja auch noch Traffic (Besucher).

Weitere wichtige Faktoren

Natürlich gibt es noch viel mehr Punkte die sehr wichtig sind, bei einer Suchmaschinenoptimierung fährt man immer am besten mit einer umfangreichen Optimierung. Hier für euch weitere wichtige Faktoren:

  • fehlerfreier Code
  • 90+ Punkte im Google Page Speed Tool
  • suchmaschienenfreundliche URLs (www.deinedomain.de/keyword)
  • Webseite funktioniert auf mobilen Geräten
  • gute interne Verlinkungen
  • Google Webmaster Tool nutzen
  • robots.txt, sitemap.xml vorhanden
  • gute MetaTags (title, description)
  • alt-Tag bei Bildern nutzen
  • Dateinamen von Bildern oder pdfs (gerne mit Keyword)
  • title-Tag bei Links nutzen
  • Trusted Links (Links zu Wikipedia, Focus, Spiegel, usw.)

Natürlich gibt es noch mehr Faktoren, dennoch kommt ihr mit diesen schon relativ weit.

SeorelloAgentur Empfehlungen in München

In München gibt es einige Agenturen die ich euch empfehlen möchte. Einmal die seorello Online Agentur in München und diese Empfehlenswerte SEO Agentur in München. Außerdem gibt es auch einen SEO in München mit Erfolgsgarantie, was ein sehr attraktives Angebot ist für viele Kunden.

Fazit

Achtet bei einer Suchmaschinenoptimierung auf die wichtigsten Faktoren, beginnt am besten immer mit einer Keywordrecherche. Wenn ihr ein gutes Keyword ausgewählt habt ist das schon sehr viel Wert. Natürlich braucht ihr etwas Geduld, aber nach 2 Wochen kann man oft schon viele gute Rankings erreichen. Weitere Tipps zu Ranking Faktoren findet ihr in einem weiteren Artikel von mir. Falls ihr Profis sucht dann fragt doch einfach mal bei meinen Empfehlungen an.

2 Kommentare

  1. Ich würde auch bei der Onpage-Optimierung den Punkt Ladezeiten-, Performance Optimierung verstärkt in den Blickpunkt stellen (Stichwort Page Speed). Hier kann jeder ansetzen, ohne fremde Hilfe, wie bei Backlinks, zu benötigen. Dies wird von vielen noch sehr unterschätzt und auch stiefmütterlich behandelt.
    Eigene Erfahrungen zeigen, sofort beim Start eines Projektes, eines Designs, etc. mit darauf achten und man hat längere Zeit einige Vorteile.

    Was hälst du von dem Author-Rank im Zusammenhang mit Social Signals, vor allem google+?

    • Jens Steingröver

      Der Author Rank ist noch nicht so wichtig, allerdings würde ich mich jetzt schon darum kümmern. Ein guter Author-Rank wird in Zukunft massive Vorteile bieten. Vor allem dann wenn man ein neues Projekt starten will und dies als guter und bekannter Autor bei Google macht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
Scroll To Top