Dienstag , 21 November 2017
Werbung
Du bist hier: Startseite » Webentwicklung » 10 Tipps für bessere Rankings in Google

10 Tipps für bessere Rankings in Google

Für viele Webseiten und Online Shop Betreiber ist es sehr wichtig gute Rankings in den Suchergebnissen von Google zu erreichen, weil man durch ein besseres Ranking höhere Besucherzahlen erreicht und damit auch mehr Anfragen bzw. Bestellung erhält. Ich möchte euch 10 Tipps mit an die Hand geben für bessere Rankings in Google.

Tipps zur Optimierung der Webseite

Bei den Tipps zur Ranking Optimierung beziehe ich mich auf Onpage-Optimierungsmaßnahmen. Das bedeutet, es handelt sich um Maßnahmen die man selbst direkt an der Webseite durchführen kann.

Meta-Daten – Wichtige MetaTags sind immer noch das title-Tag und das description-Tag. Füllen Sie beide Tags für jede Seite in ihrer Webseite individuell aus. Benutzen Sie im title-Tag das Keyword am Anfang und erwähnen sie es im description-Tag.

Überschriften – Nutzen Sie die html-Tags h1, h2, h3, h4, h5. Auch hier können Sie hin und wieder ein Keyword einfügen und schaffen so eine prominente Platzierung.

Keyword-density – Die Keyword-Dichte ist sehr wichtig. Viele übertreiben es und erwähnen ein wichtiges Keyword in jedem Satz. Das kann ehr negative Folgen haben. Ich empfehle eine Keyword-Dichte von maximal 3%. Das können Sie mit diversen Online-Tools kontrollieren.

Content länge – Pro Seite empfehlen sich mindestens 300 Wörter. Je länger desto besser. Oft schreibe ich auch gerne zwischen 1000 und 1500 Wörter. Damit habe ich bislang ehr gute Erfahrungen gemacht.

Webseiten Pflege – Nehmen sie sich regelmäßige Termine für ihre Webseite. Wichtig ist, dass Google merkt das auf Ihrer Webseite etwas passiert. Sie werden keine besseren Rankings erhalten, wenn sie nichts tun. Also sorgen sie dafür, dass Inhalte aktuell sind und es immer mal wieder neue Inhalte gibt.

Alt-Tag bei Bildern – Nutzen sie das Alt-Tag wenn Sie Bilder einfügen. Google kann die Alt-Tags auslesen, kann Bilder aber nicht sehen. Daher ist hier eine Beschreibung des Bildes optimal.

Title-Tag bei Links – Das title-Tag in Links sollten sie nutzen. Auch hier kann man passend ein Keyword einfügen.

Trusted Links – In einem Blogartikel empfehlen sich immer sogenannte Trusted-Links. Das sind Links zu Artikeln von bekannten Medien (z. B. zum Focus), zu Videos in YouTube oder zu Wikipedia Einträgen. Das hilft bei besseren Rankings und sorgt für höheres Vertrauen. Das kann man aber auch in Online Shops oder anderen Webseiten machen.

Google+ Profil nutzen – Sie haben bestimmt schon mal Profilbilder in den Suchergebnissen von Google gesehen. Diese Bilder kann jeder einfügen indem man seine Webseite mit seinem eigenen Google+ Profil verbindet. Suchergebnisse mit Bild werden schneller geklickt, einfach weil der Suchende mehr Vertrauen hat durch ein Bild und es einfach ein Eye-Catcher ist.

Synonyme – Sehr beliebt sind Synonyme im Content. Google bewertet das sehr positiv.

Fazit

Es handelt sich hierbei natürlich längst nicht um alle möglichen Maßnahmen zur Optimierung der Webseite, dennoch sind es wichtige Faktoren. Optimieren sie nach meinen 10 Tipps, so haben sie auf jeden Fall ihre Webseite stark verbessert und können so auf neue Besucher und natürlich auch auf bessere Rankings in Google hoffen. Für bessere Rankings ist es auch wichtig, dass Besucher wiederkehren, dass Besucher mehrere Seiten ihrer Webseite aufrufen und nicht direkt wieder von der Webseite verschwinden. Weitere wichtige Faktoren sind die Besucherzeit und die Herkunft der Besucher. Solche Daten können sie mit Google Analytics kontrollieren.

4 Kommentare

  1. Keyword-Density verlor an Relevanz. Social Media wurde wichtig. Die Offpage Seo ist noch immer am wichtigsten.

  2. Gute Tipps, da geht aber noch mehr. Für Anfänger zum Einstieg gut geeignet.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top