Mittwoch , 28 Juni 2017
Werbung
Du bist hier: Startseite » Webentwicklung » Tipps für Backlinks

Tipps für Backlinks

Ich habe schon für viele Webseiten versucht gute Backlinks zu erstellen um einen starken Linkaufbau zu generieren. Bei den Anforderungen hat sich in den letzten Jahren viel verändert, noch nie war es so schwer wie heute die Positionierung einer Webseite in den Suchergebnissen der Suchmaschinen mit Links richtig zu verbessern ohne dabei einen Fehler zu machen.

Diese Links sind immer noch sinnvoll

Es gibt sehr viele Meinungen zum Thema Linkaufbau. Achtet man aber auf die Aussagen von Google Mitarbeitern und seriösen Suchmaschinenoptimierern, kann man sagen das folgende Faktoren gute Links ausmachen …

  • natürlich gesetzter Link
  • dofollow Link
  • Links aus themenrelevanten Texten und Webseiten
  • gleichmäßiger Linkaufbau mit zeitlicher Verteilung
  • deutschsprachige Links für deutschsprachige Webseite
  • nicht nur Keyword-Links sondern auch url oder mit „hier“ verlinken

Es gib bestimmte Arten von Links die man generell als positiv ansehen kann, dazu gehören folgende …

  • Links aus Frage/Antwort Portalen
  • Links aus Branchenbüchern
  • Links aus seriösen Blogs (am besten auch themenrelevant)
  • Links aus Foren (natürlich themenrelevant)
  • Authority Links
  • Links aus Facebook, Google+ und Twitter

Hier sollte man aber trotzdem darauf achten das die zeitliche Verteilung der Veröffentlichung der Links normal ist und nicht unnatürlich. Es macht keinen Sinn an einem Tag sich in 60 Branchenbücher einzutragen und danach passiert 2 Wochen nichts. Dann kommt man einer Abstrafung durch Google näher als einer guten Positionierung in den Suchergebnissen.

Nicht alle Links sind gut

Es gibt verschieden Faktoren die zeigen, dass ein Linkaufbau nicht gut ist, dazu gehören folgende …

  • Spamming
  • zu hohe Keyword-Dichte
  • zu viele gleiche Links
  • zeitnah zu viele Links auf einmal gesetzt
  • gekaufte Links
  • gemietete Links
  • sehr viele nofollow Links (über 30% des Linkbuilding)
  • wenige themenrelevante Links
  • zu viele internationale Links bei deutschen Webseiten
  • Links von unseriösen Webseiten

Dann möchte ich noch die Arten von Links auflisten die nicht als wertvoll gelten …

  • Webkatalog Einträge
  • Social Bookmarks
  • Presseportale
  • Artikelverzeichnisse
  • .edu Links aus dem Ausland

Diese Links sind natürlich nicht verboten, bringen aber nicht so viel wie Andere und sind in zu großer Anzahl auch nicht sinnvoll.

dofollow vs. nofollow

Ein dofollow Link stärkt die Linkpopularität einer Webseite, weil Suchmaschinen diesen Links folgen. Ist ein Link mit einem nofollow Tag belegt, dann folgen die Suchmaschinen (die Webcrawler) den Links nicht. Die Links haben also auch keinen hohen Wert. Bei einem gesunden Linkaufbau hat eine Webseite etwa einen Anteil von 10% nofollow Links vom gesamten Linkbuilding. Das ist so weil ein gewisser Anteil als natürlich angesehen wird, schließlich kann man nicht alle Links kontrollieren, gerade bei natürlich gesetzten Links ist dies sehr schwer.

Google beeinflusst die Entwicklung des Linkaufbaus

Google versucht den Algorithmus seiner Suchmaschinen immer so anzupassen, dass am Ende dabei die besten Suchergebnisse für den Suchenden möglichst weit oben stehen. Da gute Inhalte im Netz meistens auch bestimmte Arten von guten Backlinks haben wird der Algorithmus auch immer wieder angepasst an die Anforderungen an gute Backlinks. Werden z. B. bei besonders guten Produkten immer viele Links aus sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, usw.) gesetzt, dann kann man davon ausgehen das dies auch entsprechend bewertet wird für die Suchergebnisse.

Fazit

Achten Sie beim Linkaufbau immer auf aktuelle Entwicklungen. Denken Sie auch im Voraus darüber nach und überlegen Sie sich was sinnvoll ist und was nicht, erfahrungsgemäß kann ich sagen das oft auch schon ein gesunder Menschenverstand helfen kann. Beachten Sie die genannten Faktoren und schauen Sie sich an welche themenrelevanten Webseiten es gibt von den man dann auch Links bekommen könnte. Es ist oft mühsam gute Links zu bekommen, aber denken Sie daran, dass die gleichen Bedingungen auch für Ihren Konkurrenten gelten. Planen Sie Ihren Linkaufbau langfristig und achten Sie mit guten Tools (geht auch mit Excel) auf eine gute Verteilung zwischen den verschiedenen Linkarten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top