Dienstag , 21 November 2017
Werbung
Du bist hier: Startseite » Finanzen » Immobilien eine langfristige Kapitalanlage

Immobilien eine langfristige Kapitalanlage

Aufgrund der Finanzkrisen in den letzten Jahren und daraus resultierenden Staatsverschuldungen oder sogar Staatspleiten tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen kein Vertrauen mehr in die eine Währung haben. Aus diesem Grund wird daher zunehmend in langfristige und nicht bewegliche Finanzanlagen investiert, in die Immobilien. Die Menschen stellen sich immer öfters die Fragen, ob es sinnvoll sei, in eine Immobilie in einer Metropole oder eher in einer ländlichen Gegend zu investieren. Da die Prognosen besagen, dass die immer mehr Menschen in die urbanen Räume ziehen werden, wird deshalb beispielsweise „in Hamburg kaufen“ immer populärer. Welche Dinge Sie beachten müssen, wenn Sie eine Immobilie zur Weitervermietung kaufen wollen, lesen Sie im folgenden Artikel.

Immobilien als Wertanlage erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Viele Anleger versprechen sich von ihnen hohe Renditen im Vergleich zu anderen Anlageformen. Sofern Sie die gekaufte Immobilie weitervermieten wollen, ist vor allem die Lage entscheidend. Neben einer entsprechend hohen Einwohnerzahl erhöhen auch Bildungseinrichtungen, Kindertagesstätten, Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten die Chancen enorm, eine hohe Anzahl an Abnehmern zu finden. Solche Bedingungen finden Sie natürlich vor allem in Metropolen vor, doch auch Randgebiete können in Manchen Fällen hohe Renditen ermöglichen. Der von Ihnen ausgewählte Standort sollte ebenfalls über geringe Arbeitslosigkeitsraten und einen möglichst hohen Mietspiegel verfügen. Selbstverständlich spielen auch Bauweise und Zustand der Immobilie eine große Rolle. Zwar locken Immobilien in einem schlechten Zustand häufig mit günstigen Kaufpreisen, doch die Kosten und der Aufwand, die im Zuge einer Sanierung entstehen, sind oft hoch. Handelt es sich um einen Altbau, sollten Sie das Protokoll über angefallene Renovierungsarbeiten und Probleme mit dem Bau einsehen, um das Bauwerk besser einschätzen zu können. Bedingt durch die Energieeinsparungsverordnung (EnEV) müssen Bauwerke bestimmte Anforderungen in Bezug auf die Energieeffizienz einhalten. Gerade bei Altbauten müssen dabei oft umfangreichen Sanierungen unterzogen werden, um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Aus diesem Grund sollten Sie beim Kauf eines Altbaus zuvor prüfen, wie es um dessen Energieeffizienz steht und möglicherweise notwendige Sanierungen in Ihre Finanzplanungen mit einbeziehen. Auch die Ausstattung Ihrer Immobilie mit beispielsweise Garten, Balkon oder Garage spielt eine große Rolle, wenn es um dessen Attraktivität und damit wiederum auch die Chancen für eine Weitervermietung sowie den erzielbaren Mietpreis geht. Prüfen Sie vor dem Kauf ebenfalls, wie es um bisherige Mietzahlungen bestellt ist. Gab es bereits Mieterhöhungen, sind die Mieten regelmäßig eingegangen und wie ist der Mietspiegel in der Umgebung?

Sie sehen also, dass es viele Dinge zu beachten gilt, wenn es um den Kauf einer Immobilie zur Weitervermietung geht. Wer die aufgeführten Tipps beherzigt, sollte mit einer Immobilie in der Regel recht hohe und sichere Renditen erzielen können. Wer hingegen einigen Dingen zu geringe Beachtung schenkt, für den kann es aus finanzieller Sicht schnell ein böses Erwachen geben.

Ein Kommentar

  1. Sehr schöner Einblick und immer noch eine gute Anlage.

Hinterlasse einen Kommentar zu Peter Antwort abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top