Freitag , 18 August 2017
Werbung
Du bist hier: Startseite » Sparen & Vergleichen im Internet » Hundeversicherungen

Hundeversicherungen

Etwa 10 Mio. Deutsche sind Hundebesitzer. Da Hunde sehr selbstständig sind sowie anfällig für Krankheiten, möchte ich einen Blick auf die verschiedenen Hundeversicherungen werfen. Besonders hilfreich kann dabei auch das Internet sein.

Verschiedene Hundeversicherungen

Die bekannteste Versicherung für Hunde ist wohl die Hunde-Haftpflichtversicherung. Nach deutschem Gesetz haftet der Hundebesitzer für alle Schäden die sein Hund verursacht. Da Hunde nicht immer ruhige Tiere sind, kann dies sehr sinnvoll sein. Folgende Bestandteile sind meist wichtig für die Kosten bei der Haftpflichtversicherung, die Anzahl der Hunde die Sie besitzen, das Alter des Halters, ob der Halter im öffentlichen Dienst tätig ist und ob Sie schon mal einen Hundehaftpflicht-Schaden in den letzten Jahren hatten. Der ein oder andere Punkt hört sich wohl etwas seltsam an, aber die Versicherungen bieten nach diesen Faktoren verschiedene Tarife an. Die Tarife beginnen etwa bei 35€ pro Jahr und es gibt Selbstbeteiligungen bis 150€. Enthalten sind dann Deckungssummen für Vermögensschäden und Personen- und Sachschäden. Wichtige Bestandteile der Verträge sind evtl. Regeln für Leinenzwang, Auslandsaufenthalte, Forderungsausfall, Hunderennen, Jungtiere des versicherten Hundes im Besitz des VN mitversichert, Ungewollter Deckakt, Versicherungsschutz an Hundeschulen, Mietschäden an mobilen Gegenständen in Hotels/Ferienwohnungen und Mietschäden an Gebäuden.

Eine weitere mögliche Versicherung für den Hund ist die Hunde-Krankenversicherung. Dabei kann man meist zwischen OP-Schutz und Vollschutz (inkl. OP-Schutz) wählen. Wichtig für den Tarif ist die Rasse des Hundes, das Alter, die Schulterhöhe und eine evtl. vorhandener Chip oder eine Tätowiernummer. Bei dieser Versicherung gibt es Regeln für den Kostenersatz, Selbstbeteiligung, Mindestlaufzeit, Freie Wahl des Tierarztes, Impfungen, Wurmkuren, Zeckenmittel, Zahnprophylaxe, Stationäre Behandlung, Operationen und Ambulante Behandlungen. Die Tarife beginnen hier etwa bei monatlich 28€.

Brauche ich eine Hundeversicherung

Das muss jeder Hundebesitzer für sich selbst entscheiden. Zum einen verursacht eine Hundeversicherung kosten, also kann sich das schon mal nicht Jeder leisten. Ein Haftpflichtversicherung finde ich relativ bezahlbar, eine Krankenversicherung dagegen bedeutet schon eine richtige monatliche Belastung. Hat man einen sehr wilden Hund der gerne mal für Ärger sorgt, dann empfiehlt sich in jedem Fall eine Haftpflichtversicherungen. Hat man aber einen kleinen Schoßhund der nur in der Wohnung lebt, dann ist eine Haftpflichtversicherung wohl ehr nicht nötig. Eine Krankenversicherung wird wohl er selten genommen, dennoch kann diese durchaus Vorteile haben.

Die richtige Hundeversicherung im Internet finden

Im Internet gibt es natürlich jede Menge Webseiten zum Vergleich von Hundeversicherungen. Es gibt einen Hundehaftpflicht Preisvergleich oder auch Vergleiche zu Hunde-Krankenversicherungen. Ich würde diese in jedem Fall vorher nutzen um überhaupt einen Vergleich zu bekommen. Es gibt zwischen den Versicherungen und Tarifen große Unterschiede.

Fazit

Für den Deutschen ist der Hund oft der beste Freund. Warum dann nicht mal über eine Versicherung nachdenken. Mir erscheint auf den ersten Blick zumindest eine Hunde-Haftpflichtversicherung als sehr sinnvoll. Über eine Krankenversicherung für Hunde kann man dagegen streiten. Dennoch kann auch ein Besuch beim Tierarzt sehr teuer werden.

2 Kommentare

  1. Klasse Bericht, mir aus dem Herzen geschrieben. Natürlich brauche ich eine Hundeversicherung, alles Andere, was mir wichtig ist, lass ich doch auch versichern, sofern ich kann. Und die Sicherung vor dem Weglaufen gleich auch!!

  2. So eine Versicherung für Tiere kann durchaus Sinn machen. Würde ich aber vom Wesen des Tiers abhängig machen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top