Freitag , 18 August 2017
Werbung
Du bist hier: Startseite » Finanzen » Arten von Banken – privat & öffentlich

Arten von Banken – privat & öffentlich

In diesem Artikel erläutere ich was eine öffentliche Bank ist und was eine private Bank ist. Dabei habe ich mir Fragen gestellt wie „Wem gehören die Banken?“ oder „Welche Vorteile ergeben sich daraus?“. In Zeiten von Finanzkrisen sollte man diesen Unterschied kennen damit man überhaupt die richtige Bank für sich wählen kann.

Öffentliche Banken

Eine öffentliche Bank steht im Besitz der öffentlichen Hand, damit sind Eigentümer gemeint wie der Staat, ein Land, eine Gemeinde oder ein Zweckverband. Zu den öffentlichen Banken gehören z. B. Landesbanken oder Sparkassen. Der große Vorteil ist für Kunden das z. B. Sparkassen oder Volksbanken/Raiffeisenbank sehr viele Filialen haben und man überall Geld abheben kann. Weiterer Pluspunkt der öffentlichen Bank ist das es für sie eine gesetzliche Einlagensicherung gibt.

Private Banken

Zu den Privaten Banken gehören die Banken die nicht in öffentlicher Hand sind und auch nicht unter eine Genossenschaftsbank fallen. Laut Wikipedia gibt es allein in Deutschland etwa 230 private Banken. Die privaten Banken in Deutschland sind Mitglieder des Bankenverbands, auf der Webseite findet man sämtliche private Banken eingeteilt in die Kategorien Großbanken, Regionalbanken, Privatbankiers und Auslandsbanken. Private Banken gehören wie das Wort schon sagt einzelnen Personen, mehreren Personen oder auch Unternehmen. Für Kunden sollen die Vorteile in der Beratung liegen, bei besseren Konditionen und dem Zugang zu Finanzprodukten die man sonst nicht bekommt. Das kann im Einzelfall stimmen, muss es aber nicht. Größter Nachteil bei einer privaten Bank ist wohl das dieses wie ein Unternehmen geführt wird und daher natürlich möglichst viel Gewinn machen soll.

Fazit

Wenn es für Sie wichtig ist das Ihre Finanzprodukte wie Girokonto oder Depot wenig kosten dann ist eine Privatbank für Sie wohl die bessere Wahl. Natürlich sollten Sie aber auch zwischen den Privatbanken vergleichen, nicht alle sind günstig. Wenn es für Sie wichtig ist dass Sie immer eine Filiale in der Nähe haben und auch gerne Ihr Vermögen mit einer gesetzlichen Einlagensicherung schützen wollen dann sollten Sie eine öffentlich-rechtliche Bank nutzen wie eine Sparkasse oder Volksbank. Ich persönlich nutze je nach Bedarf Privatbanken und öffentlich-rechtliche Banken, welche Bank ich nutze entscheide ich je nach Finanzprodukt. Für einige Finanzprodukte bevorzuge ich einfach einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort, für andere nutze ich lieber kostengünstige Finanzprodukte von privaten Banken.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top